Reiseberichte

Erlebnisse von Betroffenen und Angehörigen in ihren von der Muskelgesellschaft unterstützen Ferien

Let‘s roll Amsterdam!

Endlich 16! Zum Geburtstag wünschte sich die muskelkranke Neva Ferien ohne Eltern, Verwandte und Bekannte. Ihre Eltern liessen den Wunsch wahr werden und organisierten eine Reise mit ihrer Freundin Elena. Das Ziel des Abenteuers sollte Amsterdam sein.

Bericht ansehen und herunterladen (pdf)

Reisen trotz Handicap

Ich heisse Ueli Scheidegger, Jahrgang 1956, seit 1999 Diagnose Muskeldystrophie Curschmann Steinert. Nach mehreren Stürzen und abnehmender Kraft in den Händen suchte ich den Arzt auf. Er stellte die Muskeldystrophie fest und prophezeite mir und meiner Frau, dass ich in ca. 10 Jahren im Rollstuhl sitzen werde.

Bericht ansehen und herunterladen (pdf)

Christa Bettex – eine lange Reise

Gilles ist letztes Jahr unerwartet verstorben. Seine Lunge war abermals mit
Schleim verklebt, das Abhusten schaffte er mangels Kraft in der Brustmuskulatur schon lange nicht mehr und das Absaugen war manchmal schmerzhaft. Sein schwaches Herz blieb dann plötzlich stehen. «Er wollte wohl einfach nicht mehr,» sinniert seine Mutter, Christa Bettex.

Bericht ansehen und herunterladen (pdf)

Eine Reise nach Singapur

Da meine Schwester seit gut einem Jahr in Singapur lebt, kam je länger je mehr in mir der Gedanke auf, sie in Singapur zu besuchen. Als der Entschluss gefasst war, suchte ich Betreuer, die mich auf dieser Reise begleiteten und finanzielle Unterstützung.

Bericht lesen und herunterladen

Reisebericht

Mit unserem neuen Auto (Danke den Sponsoren!!!) fahren wir nun zum ersten Mal seit sehr langer Zeit in die Ferien. Erstes Ziel ist Bèziers in Südfrankreich

Bericht lesen und herunterladen

Sommerferien

Wir fuhren um ca. 23:46 Uhr zuhause ab. Durch die gesamte Nacht, fuhren wir nach Umag in Kroatien. Mit uns fuhr Dominique. Ich und Damian sassen am Fenster. In Mailand machten wir Pause und assen etwas Kleines um uns zu stärken.

Bericht lesen und herunterladen (pdf)

Ferienbericht  Burgund

Am 15. Juli 2017 starteten unsere langersehnten Sommerferien auf dem Hausboot im Burgund. Am frühen Morgen sind wir mit dem Privatauto von Büren an der Aare aus losgefahren und hatten 3 Stunden bis zur Basisstation «St. Jean-de-Losne» wo das Hausboot bereits auf uns wartete. Nach dem einchecken mit einer kurzen Einführung, startete unser wasserreiches Abenteuer mit dem Hausboot namens «Horizon 1».

Bericht lesen und herunterladen (pdf)

zeka-Rollers in Prag

Ahoj* in Prag (Gruss unter Bekannten)
Am Freitag, 5. Mai stand vor der Schule des zeka ein grosser Bus mit Rollstuhllift. Eilig wurde er mit Sportrollstühlen, Pflegeliften und Gepäck beladen und als Spieler, Helfer und Fan’s eingestiegen waren, konnte die 900 km lange Fahrt nach Prag unter die Räder genommen werden. Dort fand der 5. Pragcup, ein internationales Powerhockey-Turnier statt und die zeka-Rollers wollten nach 2015 zum zweiten Mal Mitteilnehmer sein.

Bericht lesen und herunterladen (pdf)

Vom 21. bis zum 25. August 2017 ging ich in die Landschulwoche nach Scuol

Am Montag ging ich in das Auto, das die Muskelgesellschaft für mich gemietet hatte. Wir fuhren etwa 3 Stunden bis nach Scuol. Der Montag gefiel mir am besten, weil der Foto-OL so spannend war. Zuerst mussten wir über eine Holzbrücke und ich hatte ein schlechtes Gefühl. Kurz darauf mussten wir an einem Stromkasten das Schildchen suchen, ich fand es als Erster.

Bericht ansehen und hernterladen (pdf)

Reisebericht einer Kreuzfahrt durch die Karibik

Ohne eure Hilfe wäre es für mich nicht möglich gewesen, mir den Traum einer Amerika-Reise zu verwirklichen. Vielen, vielen herzlichen Dank dafür.
Nach einem angenehmen, aber langen Flug von Zürich nach San Francisco schlief ich ersteine Nacht dort. Am folgenden Abend erkundete ich mit meinen Begleiterinnen Chinatown.
Die Strassen führten steil bergauf und bergab! San Francisco ist sehr schön und rustikal. Wir spürten noch den Jetlag in den Knochen und waren entsprechend müde.

Bericht ansehen und herunterladen (pdf)

So richtig Sommerferien

Schon länger planten wir eine etwas längere Reise zu unternehmen und wollten mal wieder so „richtige Sommerferien“ machen. Unser Entscheid fiel dann relativ schnell auf Teneriffa. Wir hatten zwar anfangs etwas Respekt mit zwei Rollstühlen zu fliegen, weil die Gefahr, dass dabei etwas am Rollstuhl kaputt geht, doch etwas grösser ist, doch schlussendlich klappte alles gut.

Reisebericht_Sommerferien (pdf)

Meine Ferien 2017

Die Ferien begannen in der Schweiz. Das Ziel war Hamburg. Ich fuhr mit dem Zug 6 Stunden. Im Jungen Hotel habe ich 7 Nächte übernachtet. Am 1. Tag habe Ich meine Kleider ausgepackt und nach dem aus Packen ging ich ins Restaurant. Am 2. Tag ging ich in den Lego Shop und Kaufte ich mir den Lego Porsche von Lego Technik. Am 3. Tag bin ich durch den Elbtunnel spaziert. Am 4. Tag habe ich eine Hafenrundfahrt gemacht. Am 5. Tag war ich in der Elbphilharmonie und in der Miniatur Wunderwelt. Später war ich noch drei Tage im Legoland in Dänemark.

Bericht ansehen und herunterladen (pdf)

Kreuzfahrt 2017

Esther Lüscher leidet an den Folgen einer nicht genauer definierbaren Muskelkrankheit. Im Sommer 2017 hat sie mit Unterstützung einer Assistentin eine Kreuzfahrt durchs östliche Mittelmeer gemacht.

Bericht ansehen und herunterladen (pdf)

Unser erstes Duchenne-Treffen in Stuttgart 2017

Vom 23. bis 25. Juni 2017 fand das zweite Duchenne-Treffen der deutschen Facebook Gruppe „Muskeldystrophie Duchenne“ in Stuttgart statt. Keine Tagung, kein Infoveranstaltung, nichts dergleichen, sondern einfach ein gemütliches Beisammen sein mit zwei Ausflügen in den Zoo und zum Fernsehturm. Klar war Duchenne auch immer ein Thema, jedoch schon fast im familiären Rahmen, und dass obwohl wir 45 Personen waren. Vom süssen vier jährigen Mats bis zu den Ü40ern wie Luigi und ich, waren alle Altersklassen vertreten. Von nah und fern kamen die Betroffenen, um sich endlich mal kennenzulernen.

Bericht ansehen und herunterladen (pdf)

Unsere Reise nach Strassburg

Wir kamen an einem gemütlichen Tag in Strassburg an und konnten uns im schönen Hotel direkt einrichten, bevor wir etwas in der Stadt umher schlenderten und bereits in kurzer Zeit viele schöne Plätze antrafen.

Bericht ansehen und herunterladen (pdf)

Ferienbericht Portugal

Herzlichen Dank, dass Sie mir diese Ferien ermöglicht haben. Wir haben traumhafte Tage in Portugal verbracht. Bereits am ersten Tag auf dem Flughafen morgens um 6 Uhr hatten wir das erste Abenteuer: unser Flug wurde storniert, unsere Abflugzeit wurde auf 18 Uhr verschoben. Frau Fröhlich konnte bewirken, dass wir über Frankfurt umgeleitet wurden und
so nur drei Stunden von den Ferien „verloren“.

Bericht anschauen und herunterladen (pdf)

Ein Tag mit Handikos in Pristina
Austausch mit Menschen mit Behinderung aus verschiedenen Ländern

Im Juli 2017 besuchte ich nach zwei Jahren erneut mein Heimatland Kosovo. Als ich acht Jahre alt war verliess meine Mutter mit uns Kindern das Land (Ausbruch des Kriegs in ehemaligen Jugoslawien), um in der Schweiz mit unserem Vater zusammen zu leben.
Kaum waren wir hier, stellte sich heraus, dass drei von uns vier Geschwistern an der Muskeldystrophie Gliedergürtel Typ 2D leiden.

Bericht anschauen und herunterladen (pdf)

© 2018 Schweizerische Muskelgesellschaft, All Rights Reserved.