Novartis verlangt 2 Millionen Franken für eine SMA-Therapie

Die medialen Wogen gehen hoch wegen der Ankündigung von Novartis, ein Medikament gegen SMA Typ 1 auf den Markt bringen zu wollen, das für eine Behandlung etwa 4 Millionen Franken kosten soll.

Hier ein kleiner, unvollständiger Auszug aus der Berichterstattung:

Handelsblatt (D), 30.10.2019
Novartis muss Studie mit teurer Gentherapie teilweise stoppen

bz – Zeitung für die Region Basel, 22.10.2019
Novartis macht mit teuerster Therapie der Welt gute Umsätze

Tages-Anzeiger, 7.8.2019
Die 2-Millionen-Dollar-Gentherapie wurde manipuliert!

Handelszeitung, 29.5.2019
Mehrere Hunderttausend Franken für ein Krebs-Medikament: Sind die Therapien finanzierbar?

Blick, 27.5.2019
Gentherapie von Novartis für Krankenkassen zu teuer

Blick, 26.5.2019
Novartis erhält Zulassung für teuerstes Medikament der Welt

NZZ, 22.5.2019
Novartis bereitet die Öffentlichkeit auf einen Preisschock vor

Finanz&Wirtschaft, 7.5.2019
Novartis will ihre Gentherapie zum Standard machen

DAZ.online, 11.2.2019
«Bei Novartis sehen wir Netto-Preiserhöhungen nicht länger als einen sinnvollen Beitrag zu unserer langfristigen Planung» – das erklärte Novartis-Chef Vasant Narasimhan

Cash online, 27.1.2019
Roche-Präsident Franz mahnt zur Differenzierung bei Preisbetrachtung

NZZ, 23.11.2018
Die Pharmaindustrie macht sich mit enorm teuren Medikamenten unbeliebt

Tamedia, 18.11.2018
Gesundheitsminister Berset muss endlich seine Aufgabe wahrnehmen

WOZ, 15.11.2018
Bonanza um eine Babyspritze

Tamedia, 14.11.2018
4-Millionen-Franken-Geschäft mit der Hoffnung

RTL, 13.11.2018
3,5 Millionen Euro für EINE Spritze gegen Spinale Muskelatrophie – darf eine Therapie so teuer sein?

SRF, Kultur, Wissen, 12.11.2018
Wie kann eine Behandlung 4 Millionen Franken kosten?

Handelszeitung, 12.11.2018
Novartis entwickelt eine millionenteure Behandlung

Tamedia, 12.11.2018
Ethiker kritisieren 4-Millionen-Franken-Infusion

Tamedia, 12.11.2018
Ethiker kritisieren 4-Millionen-Franken-Infusion

Bluewin, 12.11.2018
Grosse Kritik an Novartis-Gentherapie für vier Millionen Franken

20Minuten, 12.11.2018
Wie viel darf ein Kinderleben kosten?

SRF, 12.11.2018
Das Schweizer Fernsehen nimmt die Diskussione auf mit der Leiterin von Dialog Ethik Ruth Baumann-Hölzle.
Endlich wird über exorbitante Preise im Gesundheitswesen diskutiert!

TeleZüri, 11.11.2018
Auf TeleZüri unter ZüriNews wurde das Interview zum Thema mit Martin Knoblauch, Geschäftsführer der Muskelgesellschaft ausgestrahlt.

Swissinfo, 11.11.2018
Eine Medizininfusion für vier Millionen Franken und Bauern-Suizide in den Sonntagszeitungen

Blick 11.11.2018
4 Millionen Franken pro Infusion: Novartis’ bislang teuerste Therapie könnte Kinder retten

20Minuten, 11.11.2018
4 Millionen für eine einzige Behandlung
Für ein Medikament zur Behandlung einer schweren Form von Muskelschwund müssen Patienten tief in die Tasche greifen.

 

Im Frühling 2018 wurde das SMA-Medikament Spinraza von Biogen zugelassen. Die Behandlung stand aber nicht allen Patientinnen und Patienten offen. Dafür kämpften die Muskelgesellschaft und SMA-Schweiz mit einer Briefaktion. Mehr dazu hier.

Im Herbst 2018 kündigte Novartis ihr Mittel gegen SMA an: Zolgensma. Die einmalige Abgabe an Patientinnen und Patienten soll 2 Millionen Franken kosten (Stand Juli 2019).

© 2018 Schweizerische Muskelgesellschaft, All Rights Reserved.