Kochen und Essen

Tischlein deck dich! Leider funktioniert das nur im Märchen. Spezielle Hilfsmittel für Menschen mit Handicap können Ihnen die Küchenarbeit jedoch wesentlich erleichtern.

Menschen mit Handicap stehen beim Kochen oft vor einigen Hürden. So kann das Aufmachen von Dosen zur grossen Herausforderung werden, das Schneiden von Zutaten Probleme bereiten oder das Schälen von Gemüse mit einem herkömmlichen Schälmesser einfach unmöglich sein. Spezielle Küchenhilfsmittel erleichtern Menschen mit Handicap so machen Handgriff beim Kochen

Menschen mit eingeschrängter Kraft in Armen und Händen sind auf Hilfsmittel angewiesen, wenn sie allein kochen, essen und trinken möchten.

Für Menschen mit reduzierter Kraft in Arm und Hand sind viele Verrichtungen in der Küche kaum durchführbar. Mit vielen Hilfsmitteln können sie oft wiederkehrende Tätigkeiten selbstständig übernehmen.

Hier finden Sie Produkte, die natürliche, gelenk- und muskelschonende Bewegungsabläufe ermöglichen und Restkräfte optimal nutzen.

Küchenhilfsmittel Teil 1     Küchenhilfsmittel Teil 2

Die Nahrungsaufnahme ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Menschen, bei denen der Bewegungsablauf und das Bewegungsausmass durch Erkrankungen eingeschränkt ist, können der Befriedigung dieses Grundbedürfnisses nicht mehr selbst nachkommen. Sie sind bei der Einnahme des Essens auf fremde Hilfe angewiesen. Die in England entwickelte Esshilfe bietet eine optimale Hilfe, die bisher einmalig ist.
Die einzelnen Versionen 1-5 der Esshilfe sind für unterschiedliche Benutzer gedacht, die durch starkes Zittern, durch unkontrollierte Bewegungen, durch den Verlust beider Hände oder durch Bewegungsunfähigkeit des ganzen Körpers nicht mehr selbst das Essen einnehmen können. Anwendungen in verschiedenen Ländern zeigen, dass viele Menschen mit einer Körperbehinderung, die bisher auf fremde Hilfe angewiesen waren, mit Hilfe des Gerätes wieder essen können.

Die Esshilfe besteht aus einer Grundplatte, auf der ein schwenk- und drehbarer Hebelarm mit dem Besteckträger, z.B. einem Löffel, angeordnet ist. Der Hebelarm kann durch Umfassen mit der Hand, durch Drücken mit einzelnen Fingern oder mit dem Arm, oder über Fusspedale bewegt, wahlweise automatisch oder schrittweise gesteuert werden. Dabei wird nach einem, durch die konstruktiven Abmessungen festgelegten Bewegungsablauf, der Löffel in den Teller abgesenkt, die Speise aufgeschoben, der Löffel angehoben und waagerecht bis an den Mund geführt. Der Bewegungsablauf eignet sich deshalb auch für therapeutische Zwecke, z. B. für ein Mobilitätstraining.

Bei allen Anwendungen wird vorausgesetzt, dass die Speise durch einen intakten Lippenschluss vom Löffel abgezogen werden kann.

Weitere Informationen zur Neater Eater Esshilfe finden Sie unter: Neater Eater

© 2018 Schweizerische Muskelgesellschaft, All Rights Reserved.