AveXis – Innovativer Weg für Zolgensma Zugang in der Schweiz

Die Vergütung von Zolgensma kann in der Schweiz für (ausschliesslich) neu-diagnostizierte Kinder im Einzelfall übernommen werden. Bedingung ist, dass  kein alternativ einsetzbares Arzneimittel zugelassen ist (Art. 49 Abs. 1 Bst. c Ziff. 1 AMBV) bzw. wegen fehlender therapeutischer Alternativen keine andere wirksame und zugelassene Behandlungsmethode verfügbar ist (Art. 71c Abs. 1 KVV).

Wie läuft die Kostenübernahme ab?

Das BSV hat mit AveXis eine Vereinbarung zur Vergütung von Zolgensma abgeschlossen. Das für die Behandlung zugelassene Zentrum muss via behandelnden Arzt ein Antrag zur Abgabe von Zolgensma an einen Patienten stellen. Das BSV prüft und spricht im Einzelfall eine positive Empfehlung an die zuständige IV-Stelle aus.

Weiterlesen hier klicken!